Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

EGA-Park und Deutsches Gartenbaumuseum in Erfurt

Eingestellt am

Der EGA-Park in Erfurt ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für alle Pflanzen-, Blumen- und Gartenliebhaber. Hier gibt es das größte ornamental bepflanzte Blumenbeet Europas, das Deutsche Gartenbaumuseum, eine Vielzahl weiterer Themengärten, Spielplätze und Streichelzoo für die Kinder, gastronomische Einrichtungen und jede Menge Platz zum Relaxen.

Die Thüringische Landeshauptstadt Erfurt ist in nur knapp einer Viertelstunde von Weimar aus zu erreichen und ohnehin eine Reise wert.

Der egapark kann auf eine Parktradition seit den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts zurückblicken. Seine heutige Nutzung als Gartenpark und Ausstellungsgelände verdankt er dem berühmten Landschaftsarchitekten Reinhold Lingner. Ab 1959 wurde das Gelände der alten Cyriaksburg für die IGA ’61 umgestaltet. Heute zählt er zu den herausragendsten Beispielen von Gartenbaukultur dieser Epoche.

Autofahrer geben in ihr Navigationsgerät die Adresse Gothaer Strasse 38, 99094 Erfurt ein.

Gleich neben dem Haupteingang ist ein großer und bewachter Parkplatz, den man für eine kleine Gebühr nutzen kann. Kassiert wird gleich bei der Einfahrt.
Wer nicht gut zu Fuß oder bequem ist, kann sich mit der Parkeisenbahn durch den egapark fahren lassen. Nebenher erfährt man alles Wichtige zur Entstehung des Gartens. Das dauerhaft bepflanzte und zentral in der Anlage gelegene Hauptbeet fällt sofort auf. Die Schauhäuser gruppieren sich zur Rechten, während ausgedehnte Liegewiesen mit Hängematten und Sitzliegen zur Linken zu finden sind. Die Themengärten beginnen erst, nach dem Ende des Hauptbeetes. Ich mag vor allem den Rosengarten auf der rechten Seite, der einen kleinen aber fein gestalteten Bereich mit verwunschenen Sitzlandschaften enthält. Hier residiert auch der Imker, wo man (wenn geöffnet) Honigprodukte erhält. So zum Beispiel den egapark Honig, der nur von Pflanzen des Gartens stammt.
Nach dem Rosengarten und einem sehr schön bepflanzten Lilienbeet gelangt man zu einer der heimlichen Hauptattraktionen des gesamten Parks: den Wasserspielen.
Hierbei handelt es sich um ein mit Wasser gefülltes Bassin, in das eine Vielzahl von Wasserspielen wie Springbrunnen und Fontänen integriert sind. Der Clou dabei: die Wasserspiele lassen sich durch zwei Steuerpulte am Bassinrand kontrollieren und steuern. Wasser marsch auf Knopfdruck. An keinem meiner Besuche war diese Anlage unbenutzt. Hier spielen Groß und Klein gleichermaßen gern.

Die Cyriaksburg in der Brühlervorstadt wurde im Mittelalter als Klosteranlage genutzt. Später wurde sie als Festungsanlage in die Stadtverteidigung einbezogen, bevor sie (weil sie inzwischen ihren militärischen Sinn verloren hatte) als Stadtpark eine weitaus friedvollere Aufgabe übernahm.
Die zwei mächtigen Burgfriede existieren heute noch und wurden mit unterschiedlicher Nutzung in den egapark integriert. Der nördliche Turm beherbergt ein Teleskop, während der südliche Turm als Aussichtsturm genutzt wird (siehe Photo). In seinem Inneren informiert eine Ausstellung über die alte Cyriaksburg. Im größten noch erhaltenen Gebäude residiert das Deutsche Gartenbaumuseum.

Welche Attraktionen bietet der egapark

Bei den Themengärten stehen vor allem der Japanische Garten, der Rosengarten, der Liliengarten sowie der Skulpturengarten in der Besuchergunst ganz weit oben.

Themengärten

Steppenkerzenbeet, Rosengarten, Piet-Oudolf-Beet, Liliengarten, Skulpturengarten, Irisgarten, Foerstergarten, Stauden- und Gräsergarten, Japanischer Garten, Duft- und Tastgarten, Ideengarten

Pavillion im Japanischen GartenEs wird viel mit Wasser im Japanischen Garten gearbeitetDer Rosengarten im egapark zieht die Besucher magisch an.

Ganzjährig sind dafür die Pflanzenschauhäuser geöffnet.

Schauhäuser

Victoriahaus, Kakteenhaus, Orchideenhaus, Tropenhaus, Schmetterlingshaus

Neben den permanent verorteten Themengärten und Schauhäusern bilden die saisonalen Freilandschauen die Attraktionen des egaparks. Sie startet mit der Frühlingsblüte und finden ihren Abschluss im Dahlienfeuerwerk des Spätsommers.

Freilandschauen

Frühlingsblüte, Ampelpflanzen, Azaleen und Rhododendren, Ampelpflanzen, Fuchsien, Sommerblumen, Pelargonien, das Große Blumenbeet

Die sehr schön ausgestattete Pelargonienschau im egapark ErfurtIm Spätsommer geht nichts ohne Dahlien im egapark Erfurt.Im egapark Erfurt

Für Kinder hält der egapark einen Kinderbauernhof, Ponyreiten, Kayak-fahren, das Grüne Klassenzimmer und einen Kinderspielplatz als Angebot bereit.

Das Gartenbaumuseum und die beiden Türme wurden weiter oben schon erwähnt. Hinzu kommen ein Naturlehrpfad und die Wasserachse.

Gastronomie

Hunger und Durst müssen Sie im egapark ganz sicher nicht leiden. 6 sehr gut in den Park integrierte Restaurants, Cafes und Bistros versorgen die Besucher mit Thüringer Köstlichkeiten.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Die Tageskarte kostet im Sommer 8 € (ermäßigt 6,50 €), im Winter (01.11. bis 29.02.) ist der Eintritt in den Park kostenlos – nur für die Pflanzenschauhäuser wird ein Eintritt von 3 € (ermäßigt 2 €) erhoben.

Über alle weiteren Preisen (Gruppentarife, Rabatte, Familienkarten, Saisontickets) werden Sie auf der egapark-Webseite ausführlich informiert.

Die Wintersaison dauert vom 1.11. bis zum 29.02. und ist eintrittfrei.
In dieser Zeit können Sie den egapark wie folgt besuchen:
01. November – 30. Dezember 2017 -> 10 – 16 Uhr
24. Dezember / 31. Dezember 2017 -> 10 – 13 Uhr
01. Januar – 10. März 2018 -> 10 – 16 Uhr

In der Sommersaison (11. März 2017 – 31. Oktober 2017) öffnet der egapark um 9 Uhr seine Pforten.
In den Monaten März und April ist er bis 18 Uhr geöffnet. Vom 01.05. bis zum 15.09. schließt der Park um 20 Uhr (Pflanzenschauhäuser bis 18 Uhr).
Ab 16.09. bis zum Ende der Sommersaison schließt der Park bereits wieder um 18 Uhr.

Hunde sind im Park nicht erlaubt!

Wenn Sie über den Hauptbahnhof Erfurt anreisen, können Sie mit der Straßenbahn der Linie 2 bequem bis zum Haupteingang an der Gothaer Straße durchfahren. Ein weiterer Zugang besteht über den Gothaer Platz.

Weitere Impressionen aus dem egapark Erfurt

Blick auf einen Bereich des Japanischen GartensDer Japanische Garten im egapark Erfurt ist ein Kunstwerk aus Steinlandschaft und Bepflanzung.Dieses Tor führt den Besucher zum höher gelegenen Teil des Japanischen Garten.Rosen und Buchshecken im egapark ErfurtNoch bis in den Herbst hinein kann man sich an der Blütenpracht im egapark Erfurt begeistern.Sieht nicht nur gut aus, riecht auch himmlisch.Der Blick über die Wasserachse im egapark ErfurtInteressante Installationen in der Pelargonien-FreilandschauTagetes-Bepflanzung an der Großen BlumenachseWestliches Teilstück der Großen Blumenachse im egapark ErfurtRestaurants und Cafes gibt es im egapark Erfurt reichlich.

Kommentare sind geschlossen.