Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Gasthaus Balsamine bei Buchfart

Eingestellt am

Im wunderschön gelegenen Waldgasthaus Balsamine kann man hervorragend speisen, den Panoramablick über das Mittlere Ilmtal genießen und in einem der Ferienzimmer übernachten.

Die malerische Lage am Rande der bewaldeten Ilmtalhänge haben die Balsamine zu einem Ausflugsziel für Wanderer gemacht.

Schon seit über 100 Jahren besteht an dieser Stelle eine Schenke zum Einkehren, die später dann zu einem Gasthaus ausgebaut wurde. Ein Gedenkstein mit dem Originalnamen „Güntsches Ruh“ zeugt noch davon. Die wechselhafte Geschichte der Balsamine seit den Anfängen um 1890.

Waldgasthaus Balsamine

Waldgasthaus Balsamine

Zum eigentlichen Gasthaus Balsamine gehören noch die in rot, grün und blau angestrichenen 7 Bungalows, die man für eine Übernachtung genauso mieten kann wie die Ferienzimmer im Obergeschoss.

Der Clou ist natürlich die Aussicht über das Ilmtal bei Buchfart, die man sehr gut im Wintergarten genießen kann. Aber auch die Sitzplätze draußen erlauben in geschützter Atmosphäre einen großartigen Ausblick.

Die angebotenen Gerichte sind saisonal abgestimmt (bei meinem Besuch im Frühherbst stand viel mit Pfifferlingen auf der Karte), reichhaltig und vom Preis-/Leistungsverhältnis top. Dieselben Gerichte wie in einigen Restaurationen Weimars sind hier um mehrere Euro günstiger.
Kuchenangebot bzw. Süßes zum Kaffee wird mit mehreren frisch gebackenen Kuchen und Torten sowie Eisbechern und Waffeln abgedeckt. Mein Kirschkuchen „Balsamine“ hätte auch problemlos als Schwarzwälder Kirsch durchgehen können.

Einziger Punkt zu Verbesserung: Da es sich um eine Ausflugsgaststätte handelt, wo viele Wanderer, Radfahrer oder Biker einkehren, könnte es mehr Brotzeit-Gerichte geben.
Die Bedienung ist sehr auf zack, sodass zwischen Bestellung und Servierung nur ein paar Augenblicke vergehen.

Lage und Anfahrt

Die Balsamine liegt direkt am Goethewanderweg, der sich hier am Rand des südlichen Ilmtals auf der Talhöhe entlangzieht. Inmitten des Waldes kann das Gasthaus über eine Holperpiste zumindest mit dem Auto erreicht werden. Allerdings parkt es sich direkt am Waldrand, kurz nach der Abbiegung von der K 505, besser.
Von Weimar kommend gelangt man am einfachsten über die Belvederer Allee, Belvedere, Vollersroda in Richtung Buchfart zum Waldgasthaus. Kurz vor dem Wald biegt man auf der Kreisstrasse 505, die hier Teil des Feininger Radwegs ist, rechts auf eine ungepflasterte Strasse ab. Der weitere Weg ist ausgeschildert.

Weitere Empfehlungen

In Buchfart lohnen zur Besichtigung die Wassermühle und das Ilmtalstübchen.

 

Kommentare sind geschlossen.