Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Ildefonsobrunnen

Eingestellt am

Der Ildefonso-Brunnen mit der klassischen Figurengruppe befindet sich an der Rückseite des Roten Schlosses in Weimar.

Der Ildefonsobrunnen am Roten Schloß in Weimar

Ildefonsobrunnen

Besonders auffällig an diesem Brunnen ist die von Martin Gottlieb Klauer geschaffene Figurengruppe. Sie geht auf ein antikes Original (1. Jhdt. v.u.Z.) aus Marmor zurück, das zwischen 1724 und 1839 im Park des Schlosses Ildefonso bei Madrid aufgestellt war. Heute können Sie das Kunstwerk im Museo del Prado besichtigen.
Der links stehende Jüngling senkt den Kopf und blickt in einen Spiegel, während der rechte Jüngling legt eine Fackel auf einem Altar ab. Im Hintergrund findet sich eine verkleinerte Darstellung der Erdgöttin.
Am Brunnenbecken sind zwei Trageringe angebracht, die das ganze Ensemble wie einen antiken Sarkophag erscheinen lassen.

Die Figurengruppe wurde schon von Goethe als Kastor und Pollux angesprochen.Einer der massiven Trageringe am BrunnenbeckenUrsprünglich von Goethe für sein Haus am Frauenplan in Auftrag gegeben, muss er spätestens 1812 fertiggestellt worden sein, da Goethe nachweislich zu dieser Zeit einen Abdruck besaß. Der Brunnen ist dann erst 1824 an seinen heutigen Standort versetzt worden.

Die Interpreationen dieser Figurengruppe reichen weit. Zur Zeit Goethes wurden die beiden Jünglinge hauptsächlich als die Zwilling Castor und Pollux identifiziert. Daneben gibt es die Meinung, es handele sich um eine allegorische Darstellung des Schlafes und des Todes.

Kommentare sind geschlossen.