Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Residenz Café

Eingestellt am

Das Residenz-Café (von den Einheimischen liebevoll „Resi“ genannt) am Grünen Markt ist nach Eigenauskunft das älteste noch bestehende Kaffeehaus in Weimar. Es wurde 1839 vom Hofkonditormeister Ißleib gegründet.

Das Residenz-Cafe am Grünen Markt in Weimar

Das Residenz-Cafe

Von der ursprünglichen Einrichtung ist nur der blaue Kachelofen im sogenannten „Goethezimmer“ übriggeblieben.
Mit diesem Goethezimmer hat es folgende Bewandnis: Goethes erste Wohnung in Weimar bestand aus einem Zimmer, allerdings im Haus nebenan. Beim Erweiterungsbau 1932 wurde dann dieses Zimmer dem Café zugeschlagen, womit es sich nun rühmen kann, Goethes erstes Domizil in Weimar zu besitzen.

Im Resi lautete das Motto von jeher Sehen und Gesehen werden. Ab und an ließen und lassen sich einige Prominente blicken. Dazu zählten die Schauspielerin Marlene Dietrich, Ex-Kanzler Gerhard Schröder, Kabarettist Dieter Hildebrandt oder auch Talkmaster Günther Jauch, um nur einige zu nennen.

Residenz-Cafe in Weimar am Grünen Markt

Residenz-Cafe

Residenz-Cafe in Weimar. Im Hintergrund der Turm des Schlosses

Residenz-Cafe

Kommentare sind geschlossen.