Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Weimarer Zwiebelmarkt 2013

Eingestellt am

Die 360. Ausgabe des Weimarer Zwiebelmarktes steht bevor. Am Wochenende vom 11. – 13. Oktober finden sich wieder an die 300.000 Besucher des Spektakels in Weimar ein.

Wie jedes Jahr am zweiten Oktoberwochenende steht die Weimarer Altstadt rund um den Markt im Zeichen der Zwiebel.
Zwiebeln in allen erdenklichen Formen, Größen und Farben. Zwiebeln auf Kuchen, in Suppen, als kunstvoll geflochtene Zöpfe, als Gestecke …

Was gibt es auf einem Zwiebelmarkt? Natürlich Zwiebeln ohne Ende ...

Weimarer Zwiebelmarkt

Zwiebelkönigin

Seit 1990 wird auch eine Zwiebelkönigin gewählt, die Weimar ein ganzes Jahr lang vertritt. Die Wahl findet kurz vor der eigentlichen Veranstaltung im Hotel Elephant statt und wird von der Thüringischen Allgemeine und der Stadt Weimar ausgerichtet.

Unterhaltungsprogramm

Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Auf 5 Hauptbühnen und vielen kleinen Nebenbühnen erwartet die Besucher des Weimarer Zwiebelmarktes ein vielfältiges  Programm.

Stadtlauf

Zum Zwiebelmarkt ist es mittlerweile gute Tradition, beim Weimarer Stadtlauf etwas für die Gesundheit zu tun. Die Läufer können zwischen der 10 Kilometer-Strecke oder dem Halbmarathon wählen. Auch ein Kinderlauf wird durchgeführt. Aufgrund des großen Andrangs in den letzten Jahren, wird die Teilnehmerzahl auf 2000 Sportler beschränkt. Anmeldeformalitäten, Streckenverlauf und weitere Infos finden sie unter www.weimarer-stadtlauf.de

Anreise und Parken

Der Zwiebelmarkt 2013 findet vom 11. – 13. Oktober statt.
Die Bahn bietet zu diesem Wochenende einen Sonderfahrplan an. Für PKW-Reisende gibt es von Seiten der Stadt aus einen zentralen Park & Ride Parkplatz. Diesen finden Sie an der Humboldtstraße 90 (Kaufland), von dem Sie die Busse stadteinwärts nutzen können (alle 20 Minuten). Das Parkplatzticket von 6 € berechtigt auch zur Benutzung des Buses.

Geschichte des Zwiebelmarktes

Die Tradition des Zwiebelmarktes reicht bis in das Jahr 1653 zurück. Seitdem ist seine regionale Bedeutung kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile werden im Durchschnitt 300.000 Besucher gezählt, die an den 600 Verkaufsständen (wovon 120 den Heldrunger Zwiebelbauern vorbehalten sind) mehrere Tonnen an Zwiebelzöpfen kaufen.

Kommentare sind geschlossen.