Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Café Donndorf

Eingestellt am

Am Donndorfbrunnen hat sich seit Sommer 2013 das Café Donndorf aufgemacht, die Weimarer Cafélandschaft zu bereichern.

Das Donndorf bietet Kaffeespezialitäten (der Kaffee aus biologischem Anbau), Tee und Weine. Dazu die leckeren Kuchen und Tartes der Kuchenmanufaktur KORIAT und Pralinen von der Schokoladenmanufaktur Goldhelm aus Erfurt. Es wird auch eine Marmelade von einem Obsthof bei Norah verkauft.

Schon jetzt werden auch kleine Snacks wie Antipasti oder Käseplatten angeboten. Man kann stark davon ausgehen, dass dies noch weiter ausgebaut wird, um das Angebot an Weinen in essenstechnischer Sicht etwas zu ergänzen.

Die Einrichtung stammt von der britischen Designfirma Neptune, als deren Partner für den Möbelverkauf das Cafe Donndorf fungiert. Die Einrichtung zeichnet sich also durch einen klaren und aufgeräumten Stil aus, der vor allem auf handwerklich bearbeitetes Massivholz setzt und Anklänge an einen modernen Landhausstill aufweist. Absolutes Highlight ist das große Sofa an der Wand.
Vor dem Cafe steht der wunderschön gestaltete Donndorfbrunnen, der wie der Cafename an den Weimarer Bildhauer Adolf von Donndorf erinnert, der in der Rittergasse geboren wurde und durch seine Arbeiten zu Weltruhm gelangte.

Das Donndorf findet man in der Altstadt von Weimar an der Kreuzung Rittergasse/Geleitstraße. Das Haus steht etwas zurückgesetzt schräg gegenüber dem Zeughof. In der unmittelbaren Nähe findet man das Restaurant Scharfe Ecke und die Crêperie du Palais.

Kommentare sind geschlossen.