Ausflugsziele Weimar

Urlaub in der Goethe und Schiller Stadt

Donndorfbrunnen in Weimar

Eingestellt am

Der Donndorfbrunnen ist ein ganz besonders gelungenes Exemplar der klassischen Brunnen in Weimar.

Donndorfbrunnen in Weimar - das Weinbewachsene Haus ist ein Hostel

Donndorfbrunnen in Weimar

Sie finden diesen 1895 eingeweihten Brunnen an der Kreuzung Rittergasse / Geleitstraße im Giebelschatten zwei alter Häuser.

Der aus Granit gefertigte Brunnen mit der Figurengruppe aus Bronze ersetzte den weniger auffälligen Adele-Brunnen an gleicher Stelle. Die Plastik zeigt eine Mutter mit ihren zwei Kindern beim Gang zum Wasserholen. Geschaffen wurde sie vom Bildhauer Adolf von Donndorf, nach dem der Brunnen benannt ist. Angeblich basiert sie auf der Figurengruppe „Mutter und Kind“, die der gleiche Künstler bereits 1881 für den „James Fountain“ am Union Square in New York geschaffen hat. Jeweils zwei Löwenköpfe am Pfeiler dienen als Wasserspeier, die sich aus dem Rabenwäldchen bedienen.

Der nächstgelegene Brunnen dürfte der Geleitbrunnen vor dem Köstritzer Schwarzbierhaus sein. Einfach die Geleitstraße 60 Meter nach Norden laufen. Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Gasthaus Scharfe Ecke vorbei, das für seine Kartoffelklöße berühmt ist. In südlicher Richtung bietet sich die Creperie du Palais mit leckeren Crepes und Galettes zur Einkehr an.

Die Bronzeplastik wurde vom Bildhauer von Donndorf geschaffen und zeigt eine Mutter mit ihren Kindern beim Wasserholen.Die Sockelinfschrift zeigt die Heimatverbundenheit des Künstlers Donndorf.

Kommentare sind geschlossen.